1. Vorsitzender des VfL Ralf Deipenwisch

10 Fragen an…

Bereits im Jubiläumsjahr 2010 haben wir Mitglieder und Funktionsträger des VfL Wolbeck „ausgehorcht“.
Da die Aktion danach etwas zum Erliegen gekommen ist, möchten wir sie wieder zum Leben erwecken.
Die Neugierde ist ungebrochen groß, deshalb stellen wir wieder unsere 10 Fragen.

Den Anfang macht zu Jahresbeginn (Ehre, wem Ehre gebührt) der 1. Vorsitzende des VfL.
Das Interview führte Frank Müller-Kersting (Webmaster).

Also, hier sind sie, unsere 10 Fragen an…

…Ralf DeipenwischFragezeichen

 

 

1. Welche drei Sachen würdest Du auf eine einsame Insel mitnehmen?
„Da Du nur nach „Dingen“ fragst: Taschenmesser, Feuerzeug, Satellitenhandy“

2. Bei welcher Fernsehsendung schaltest Du sofort weiter?
„Lindenstraße“

3. Welche Person der Zeitgeschichte würdest Du gerne einmal kennenlernen?
„Wenn Uli Hoeneß keine Zeit hat, dann Helmut Schmidt“

4. Was war Dein schönstes Fußballerlebnis?
„Ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Kreisliga A mit der zweiten Mannschaft des VfL Wolbeck gegen den SC Gremmendorf in Hiltrup vor 500 Zuschauern, ich glaube es war 1987,
und wer gewonnen hat brauchst Du jetzt nicht fragen“

5. Was kannst Du am Herd ohne fremde Hilfe zubereiten?
„Spaghetti, Tagliatelle, Tortellini, Maccheroni, Fussili, Fetuccine, Farfalle…“
(Anm. d. Red.: Rigatoni hat er noch vergessen. Also nur Nudeln, sonst nichts)

6. Wo verbringst Du gerne Deinen Urlaub?
„Österreich – sowohl im Sommer als auch im Winter“

7. Worauf kannst Du nur schwer oder gar nicht verzichten?
„Gummibärchen“

8. Was macht Dich richtig sauer?
„Arroganz“

9. Was war Dein erstes Auto?
„Ein knallroter Opel Kadett C Baujahr 1972. Okay, die Fahrertür war hellgrün, die Motorhaube weinrot, aber ansonsten „knallrot“
(Anm. d. Red.: Mann, was ’ne Karre)

10. Was machst Du in 10 Jahren?
„Gesund und glücklich in Wolbeck leben“
(Anm. d. Red.: Oder vielleicht ’nen Kochkurs?)

Ralf,
vielen Dank, dass Du die Fragen zu unserer Zufriedenheit beantwortet hast und hoffentlich über einige Anmerkungen schmunzeln konntest.
Wir wünschen Dir weiterhin ein immer glückliches Händchen bei der Ausübung Deines Ehrenamtes!