Dreifachhalle ab Samstag wieder nutzbar

Endlich mal eine gute Nachricht, mit der alle Sportvereine in Wolbeck allerdings schon im September letzten Jahres gerechnet hatten. Sehr verspätet konnte jetzt ein Großteil der Sanierungsarbeiten in der Dreifachturnhalle des Schulzentrums Wolbeck abgeschlossen werden. Die Halle ist somit ab Samstag, 12. JAN, wieder für den Schul- und Sportbetrieb freigegeben.
Für den VfL Wolbeck bedeutet dies, dass die geplanten bzw. zugewiesenen Trainingszeiten ab nächster Woche regulär stattfinden können.

Damen: Bundesligist kommt an den Brandhoveweg

Ein Hauch von Bundesliga weht demnächst auf dem Kunstrasenplatz am Brandhoveweg.
In einem, vielleicht etwas außergewöhnlichen, Testspiel empfangen die Damen des VfL Wolbeck am 08. FEB die U17 des FSV Gütersloh.
Die Mädels vom FSV spielen in der B-Juniorinnen Bundesliga West/Südwest und belegen dort aktuell den achten Tabellenplatz. Ein sicherlich interessanter Vergleich, der so nicht alle Tage auf dem Vorbereitungsplan steht und den man sich nicht entgehen lassen sollte.
Anstoß ist um 18:00 Uhr, Stadion Brandhoveweg (Kunstrasen).

Sport Uno zieht um

Der Ausrüster des VfL Wolbeck, Sport Uno in Münster, zieht um.
Ab dem 01. FEB ist Ivo Kolobaric mit seinem Team im neuen Ladenlokal in der Engelstraße 68 zu erreichen.
Zum Abschied aus der alten Lokalität in der Ludgeristraße 66 hat man sich aber nochmal etwas ganz Besonderes einfallen lassen:
Vom 24. bis 31. JAN kostet dort jedes Teil (inkl.) Schuhe nur 10,- €!!!
Schaut also vorbei und schlagt zu…

Junioren: Zwei dritte Plätze bei den Stadtis

Zwei hervorragende dritte Plätze konnte der VfL Wolbeck am vergangenen Wochenende bei den Hallenstadtmeisterschaften verbuchen.
Die B1-Junioren waren das Überraschungsteam am Berg Fidel. Nach zwei Niederlagen in der Endrunde war das Team praktisch schon ausgeschieden. Im letzten Gruppenspiel gegen Saxonia Münster musste ein Sieg mit mindestens vier Toren Unterschied her. Und genau das passierte. Mit sage und schreibe 5:1 Toren gewann die von Linus Möllers betreute Truppe und zog somit als einziger Kreisligist ins Halbfinale ein. In diesem Halbfinale hatte man dann gegen den späteren Stadtmeister 1. FC Gievenbeck jedoch wenig auszurichten.
6:0 hieß es am Ende der einseitigen Partie. Zusammen mit dem SC Münster 08 bestieg man das Treppchen auf Stufe drei. Ein toller Erfolg, der wieder mal gezeigt hat, dass im Hallenfußball nicht Alles, aber Vieles möglich ist.

Nicht minder erfolgreich waren die U11-1 Junioren bei der vom TuS Hiltrup ausgerichteten Hallenstadtmeisterschaft. Bis ins Halbfinale drang die Mannschaft von Thomas Stelljes und Thorsten Schwegmann vor. Dort unterlag man gegen den BSV Roxel zwar mit 0:2 Toren, konnte sich anschließend im Spiel um Platz drei aber über einen 4:2 Erfolg n.E. gegen den SC Münster 08 freuen.

Beiden Teams einen herzlichen Glückwunsch!
Hut ab, Ihr habt unsere Farben würdig vertreten…

Die jubelnde U11-1 nach der Siegerehrung

07.01.2019

Michael Beitelhoff seit 25 Jahren an der Pfeife

Ob an der Querflöte im Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr oder an der Trillerpfeife auf Münsters Sportplätzen: Blasinstrumente liegen ihm anscheinend…
Die Rede ist von Michael Beitelhoff, der jetzt im Rahmen des letzten Lehrabends der Schiedsrichtervereinigung Münster für seine 25-jährigen Verdienste ausgezeichnet wurde.
Neben seinen wöchentlichen Spielleitungen kümmert Michael sich als Seniorenobmann beim VfL noch um den Spielbetrieb der Senioren und um die externen Jugendturniere. Als Not am Mann war, ist er erst kürzlich auch noch als Trainer der B2-Junioren eingesprungen.
Organisieren ist sein Ding. Bestens vernetzt pflegt er seine Kontakte im Fußballkreis Münster. Regeltechnisch eh auf der Höhe, ist er auch in Satzungsfragen rund um Spielbetrieb und Passangelegenheiten erster Ansprechpartner im Verein. Wer wissen will, ob und wann ein Spieler nach einem Einsatz in einer anderen Mannschaft wieder spielberechtigt ist, sollte den Namen Michael Beitelhoff in seinen Kontakten haben.
Warum seine Karriere als aktiver Fußballer realtiv schnell beendet war, hat er mal in einem persönlichen Gepräch erzählt. Die Selbsterkenntnis des „bescheidenen“ Talentes brachten den heute 50-jährigen dazu, dem Fußballsport zwar erhalten zu bleiben, jedoch in anderer Funktion. Und das gefällt ihm seit 25 Jahren offensichtlich.

„Michael, wir gratulieren Dir als VfL Wolbeck ganz herzlich zu Deinem Schiedsrichterjubiläum und wünschen Dir weiterhin viel Freude bei Deinen Spielleitungen sowie Deinem unermüdlichen Engagement für den VfL.“

 

Nikolausmarkt – Einfach mal Danke sagen

Am vergangenen Sonntag fand der 1. Nikolausmarkt in Wolbeck statt.
Viele Vereine mit ihren Helfern haben auf dem Gelände des Achatius-Hauses ein weihnachtliches Ambiente geschaffen, das bei den Wolbeckern offensichtlich gut ankam. Obwohl die Wetterprognose für diesen Tag nichts Gutes verheißen ließ, fanden doch viele Bürgerinnen und Bürger, ob groß oder klein, den Weg an die zahlreichen Stände.
Auch der VfL Wolbeck war einer der Vereine, die sich für die gute Sache engagiert haben. Am Infostand des VfL konnten Interessierte Wissenswertes über die Vereinsarbeit erfahren und den ein oder anderen Fanartikel wie Cap, Strickmütze oder Schal erwerben. Zusammen mit der KG Zibomo wurde für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Das Zusammenspiel mit den weltbesten Pommes und den weltbesten Grillwürstchen klappte reibungslos. Am Ende hieß es: „Ausverkauft“!
Der Vorstand des VfL Wolbeck möchte an dieser Stelle einfach mal Danke sagen.
Danke an alle VfL-Helfer, die bei Vorbereitung, Auf- und Abbau sowie bei der Durchführung ihre Freizeit geopfert und somit zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

So geht Verein…

 

Zwei neue Schiedsrichter für den VfL Wolbeck

Etwas ganz Erfreuliches gibt es aus der Abteilung Schiedsrichter zu berichten.
Mit Marvin Gieseking und Lennart Beitelhoff haben jetzt zwei Blau-Weiße ihre Prüfung bestanden und zählen somit zum SR-Soll des VfL Wolbeck.
Die beiden Jungspunde haben schon des Öfteren Jugendspiele des VfL geleitet und möchten zukünftig die Sportplätze im Kreisgebiet unsicher macher.
Wir gratulieren ganz herzlich zur bestandenen Prüfung, wünschen viel Spaß in diesem sicherlich nicht leichten, aber spannenden, Amt und allzeit „Gut Pfiff“.

 

1. Nikolausmarkt in Wolbeck – Der VfL war dabei

Gut angenommen wurde am Sonntag der erste Wolbecker „Nikolausmarkt“.
Vereine hatten den Rahmen für gesellige Begegnung auf die Beine gestellt, ob drinnen im Achatius-Haus oder an etlichen Ständen und…WEITERLESEN

D1- Ein Rückblick auf die Qualifikationsrunde

Wer die D1 in dieser Qualifikationsrunde des öfteren vom Spielfeldrand verfolgt hat, hat stets das gleiche Bild zu Gesicht bekommen. Für ordentlichen Fußball gab es wenig Tore, und folglich auch zu wenig Punkte. Zu wenig für einen gelungenen Saisonstart. Nach einer kurzen Vorbereitung, mit wechselhaften Resultaten, gastierte die junge und neu zusammengestellte D1 am 1. Spieltag bei Borussia Münster II. Nach einer deutlichen Steigerung in Halbzeit 2 konnte man einen hart erkämpften 1-0 Sieg einfahren. Das entscheidene Tor erzielte Max, nach einer tollen Kombination über Enno und Finn. Am 2. Spieltag kam der SC Preußen Münster mit seiner U12 nach Wolbeck- sicher jetzt schon ein Highlight der Saison. Leider musste die D1 am Ende eine 0-5 Niederlage einwilligen, die aber dem Spielverlauf nicht vollends entsprach. Am 3. Spieltag ging es zum TuS Hiltrup. Letztlich musste man sich bei einem 1-1 Unentschieden die Punkte teilen. Viele herausgespielte Chancen fanden nicht den Weg ins Tor. Nach einem Rückstand aus dem Nichts, kam man mit einer Willensleistung zum Ausgleich- dennoch leider viel zu wenig. Spätestens hier zeigte sich, dass die Jungs bei der Chancenverwertung ein Problem haben und die Gegner in dieser Hinsicht mehr Klasse zeigen. Danach kam Wacker Mecklenbeck. Die beste Saisonleistung gegen einen gut aufgestellten Gegner. Ein absolutes Spiel auf Augenhöhe, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte, fand in Wacker am Ende doch noch den glücklichen Sieger. Eine direkt verwandelte Ecke segelte in der Nachspielzeit in den Wolbecker Kasten und bedeutete eine 0-1 Niederlage. Vorgezogen ging es am 5. Spieltag gegen Concordia Albachten weiter. Gegen einen körperlich überlegenen Gegner spielte man nach ausgeglichnen 20. Minuten druckvoll auf ein Tor. Erlöst wurde man ca. in der 35 Minute durch Hannes, der nach unzähligen Chancen zum überfälligen 1-0 abschloss. Am Ende konnte Finn durch einen souverän getretenen 9er das Spiel mit 2-0 entscheiden. Nach den Herbstferien wollte man in Amelsbüren unbedingt nachlegen. Leider erwischten die Jungs keinen guten Tag und konnten nicht an die gezeigten Leistungen anknüpfen. Amelsbüren war sehr gut eingestellt und warf alles in die berüchtigte Waagschale. Zwar hatten auch wir unsere Chancen, aber zu wenig, um an dem Tag für Punkte in frage zu kommen. Endstand 0-2. Zum Abschluss ging es dann gegen Teutonia Coerde. Hier bekam man noch einmal vor Augen geführt, wie effizienter Fußball aussieht. Nach 10 schwachen Anfangsminuten nutzte Teutonia einen Fehlpass im Spielaufbau zum Konter aus, der zum 0-1 führte. Danach war es eigentlich ein Spiel auf ein Tor mit einigen Abschlüssen, die mal zwingend und mal erzwungen waren. Leider fand kein Abschluss den Weg am herausragenden Coerder Schlussmann ins Tor. Stattdessen sorgte das 0-2 anfangs der 2. HZ für die endgültige Ernüchterung. Das Gegentor entstand nach dem gleichen Muster. Endstand 0-2- Torschussbilanz gefühlt 30-4. Etwas frustrierend, aber die Realität. Ärgerlicherweise konnte man sich für überwiegend gute Leistungen nicht ausreichend belohnen. Tore und Erfolg bringen den Kindern Leichtigkeit, die der D1 aber zu früh in der Saison abhanden kam. Dennoch keinen Grund aufzugeben. Die Ansätze zeigten, was schon gut lief, und was es noch zu vebessern gibt. Die Jungs spielten sich ein und die Positionen festigten sich. Die Basis für eine erfolgreiche Saison ist da. Spieler und Eltern zeigen vollen Einsatz. Die Jungs brennen. Denn eines ist klar: Die Jungs WOLLEN immer gewinnen.“

Es kamen zum Einsatz: Leon B., Tobias W., Linus D., Finn L., Julian We., Julian Wi., Johann H., Simon B., David G., Max S., Hannes S., Enno B., Anton G., Monssif O., Dario P., Mats H., Leon M.

Bericht: Max Molde

Continentale Sudmann mit größzügiger Ballspende

Ohne Bälle geht beim Fußball gar nix.
Das weiß auch Wolfgang Sudmann (Foto, oben 3.v.r.), Inhaber der gleichnamigen Agentur der Continentale Versicherung mit Standort Wolbeck. Er hat sich deshalb entschlossen, die Jugendabteilung des VfL Wolbeck in Sachen Materialbeschaffung zu unterstützen. Und so wurden kürzlich 15 Spielgeräte der Marke Derby Star symbolisch an die B1-Junioren übergeben.

Wolfgang, wir haben uns sehr über diese großzügige Ballspende gefreut und danken Dir recht herzlich für diese tolle Aktion im Sinne unserer jungen Fußballer!