D1- Ein Rückblick auf die Qualifikationsrunde

Wer die D1 in dieser Qualifikationsrunde des öfteren vom Spielfeldrand verfolgt hat, hat stets das gleiche Bild zu Gesicht bekommen. Für ordentlichen Fußball gab es wenig Tore, und folglich auch zu wenig Punkte. Zu wenig für einen gelungenen Saisonstart. Nach einer kurzen Vorbereitung, mit wechselhaften Resultaten, gastierte die junge und neu zusammengestellte D1 am 1. Spieltag bei Borussia Münster II. Nach einer deutlichen Steigerung in Halbzeit 2 konnte man einen hart erkämpften 1-0 Sieg einfahren. Das entscheidene Tor erzielte Max, nach einer tollen Kombination über Enno und Finn. Am 2. Spieltag kam der SC Preußen Münster mit seiner U12 nach Wolbeck- sicher jetzt schon ein Highlight der Saison. Leider musste die D1 am Ende eine 0-5 Niederlage einwilligen, die aber dem Spielverlauf nicht vollends entsprach. Am 3. Spieltag ging es zum TuS Hiltrup. Letztlich musste man sich bei einem 1-1 Unentschieden die Punkte teilen. Viele herausgespielte Chancen fanden nicht den Weg ins Tor. Nach einem Rückstand aus dem Nichts, kam man mit einer Willensleistung zum Ausgleich- dennoch leider viel zu wenig. Spätestens hier zeigte sich, dass die Jungs bei der Chancenverwertung ein Problem haben und die Gegner in dieser Hinsicht mehr Klasse zeigen. Danach kam Wacker Mecklenbeck. Die beste Saisonleistung gegen einen gut aufgestellten Gegner. Ein absolutes Spiel auf Augenhöhe, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte, fand in Wacker am Ende doch noch den glücklichen Sieger. Eine direkt verwandelte Ecke segelte in der Nachspielzeit in den Wolbecker Kasten und bedeutete eine 0-1 Niederlage. Vorgezogen ging es am 5. Spieltag gegen Concordia Albachten weiter. Gegen einen körperlich überlegenen Gegner spielte man nach ausgeglichnen 20. Minuten druckvoll auf ein Tor. Erlöst wurde man ca. in der 35 Minute durch Hannes, der nach unzähligen Chancen zum überfälligen 1-0 abschloss. Am Ende konnte Finn durch einen souverän getretenen 9er das Spiel mit 2-0 entscheiden. Nach den Herbstferien wollte man in Amelsbüren unbedingt nachlegen. Leider erwischten die Jungs keinen guten Tag und konnten nicht an die gezeigten Leistungen anknüpfen. Amelsbüren war sehr gut eingestellt und warf alles in die berüchtigte Waagschale. Zwar hatten auch wir unsere Chancen, aber zu wenig, um an dem Tag für Punkte in frage zu kommen. Endstand 0-2. Zum Abschluss ging es dann gegen Teutonia Coerde. Hier bekam man noch einmal vor Augen geführt, wie effizienter Fußball aussieht. Nach 10 schwachen Anfangsminuten nutzte Teutonia einen Fehlpass im Spielaufbau zum Konter aus, der zum 0-1 führte. Danach war es eigentlich ein Spiel auf ein Tor mit einigen Abschlüssen, die mal zwingend und mal erzwungen waren. Leider fand kein Abschluss den Weg am herausragenden Coerder Schlussmann ins Tor. Stattdessen sorgte das 0-2 anfangs der 2. HZ für die endgültige Ernüchterung. Das Gegentor entstand nach dem gleichen Muster. Endstand 0-2- Torschussbilanz gefühlt 30-4. Etwas frustrierend, aber die Realität. Ärgerlicherweise konnte man sich für überwiegend gute Leistungen nicht ausreichend belohnen. Tore und Erfolg bringen den Kindern Leichtigkeit, die der D1 aber zu früh in der Saison abhanden kam. Dennoch keinen Grund aufzugeben. Die Ansätze zeigten, was schon gut lief, und was es noch zu vebessern gibt. Die Jungs spielten sich ein und die Positionen festigten sich. Die Basis für eine erfolgreiche Saison ist da. Spieler und Eltern zeigen vollen Einsatz. Die Jungs brennen. Denn eines ist klar: Die Jungs WOLLEN immer gewinnen.“

Es kamen zum Einsatz: Leon B., Tobias W., Linus D., Finn L., Julian We., Julian Wi., Johann H., Simon B., David G., Max S., Hannes S., Enno B., Anton G., Monssif O., Dario P., Mats H., Leon M.

Bericht: Max Molde