Einweihung Fördertafel mit anschließendem Brunch

Mit seinen 91 Jahren ist Theo Overmann das älteste Mitglied des VfL Wolbeck.
Das hält ihn jedoch nicht davon ab, sich weiterhin finanziell für SEINEN Verein zu engagieren. Und so schmückt auch sein Name, neben 28 anderen, die am gestrigen Sonntag frisch eingeweihte Fördertafel im Eingangsbereich der Bezirkssportanlage Wolbeck.

Mitmachen und unterstützen

Wolbecker Bürger und ansässige Unternehmen haben mit ihrer finanziellen Unterstützung nun die Möglichkeit, durch namentliche Nennung auf der Fördertafel ihre Verbundenheit mit
dem VfL Wolbeck öffentlich zu zeigen.
Der Erlös wird für die Trainings- und Jugendarbeit sowie für das Kunstrasenprojekt genutzt werden.
Interessierte nutzen bitte die folgenden Kontakte

Ortswechsel

Nach der kleinen Einweihungsfeier hatte der Vorstand des VfL seine Förderer zum Brunch in das Restaurant Sültemeyer geladen.
In seiner technikunterstützten Präsentation stellte Ralf Deipenwisch in seiner Funktion als 1. Vorsitzender den VfL zunächst durch aktuelle Zahlen, Daten und Fakten vor. Mit einer sportlichen Momentaufnahme umriss er die aktuelle Situation bei den Damen, Herren und der Jugend.
Weitere Punkte seines Vortrages waren die Vorstellung des neuen Jugendvorstandes und die Installation eines Elternbeirates im Jugendbereich zur Erfüllung des erforderlichen Miteinanders zwischen Jugendvorstand und Spielereltern. Natürlich blieb auch das große Thema „Kunstrasen für den VfL“ mit aktuellen Infos zur „Lage“ nicht unerwähnt.

Ralf Deipenwisch betonte, dass der Fördererbrunch eine Plattform ist, die ausgebaut und zu einem festen Termin im Kalender werden muss, um allen Unterstützern transparent zu vermitteln, was mit ihrem Geld passiert.

Verbunden mit seinem und dem Dank aller Aktiven an den Fördererkreis sowie der Bitte, sich weiter für den VfL zu engagieren und den Unterstützergedanken auch zu multiplizieren, bat der 1. Vorsitzende die Teilnehmenden anschließend an das reichlich gedeckte Buffet.