Fair Play: Das Amateurfoto des Jahres

„Fair Play“ heißt das tolle Foto von Jürgen Fromme aus dem Nachwuchsfußball. Damit hat der Fotograf aus Dülmen beim Wettbewerb zum „Sportfoto des Jahres“ in der Kategorie „Fußball Amateure und Jugend“ triumphiert.

Es ist eine rührende Szene. Eine, die Mut macht. Nicht nur dem Spieler selbst, sondern auch dem Betrachter. Eine Handreichung unter Kindern, die so viel mehr ist als eine beiläufige Geste. Und sie offenbart: Manchmal geht es auch ohne Schiedsrichter. Die Kinder kriegen das schon ganz alleine hin.

Jürgen Fromme hatte während des Emscher-Junior-Cups in Holzwickede im richtigen Moment auf den Auslöser gedrückt. Und eine bemerkenswerte Szene eingefangen. „Die erste Station des Emscher-Junior-Cups ist am 8. Mai in Holzwickede“, sagt der 50 Jahre alte Fotograf der Agentur firo-sportphoto zur Entstehungsgeschichte seines preisgekrönten Bildes. „Das U 9-Turnier wird ohne Schiedsrichter ausgetragen. Ein Junge reicht dem offenbar zuvor gefoulten Gegenspieler die Hand als Entschuldigung. Eine schöne Szene, die zeigt: Auch unterschiedliche Kulturen verständigen sich auf dem Fußballplatz – auf ihre Weise. Worte sind nicht nötig, die Geste reicht. Der ruhige Hintergrund und schönes Licht lenken den Fokus auf die Hände.“

Quelle: www.fussball.de